Sie sind hier

Kleine Bienenkunde

Der Ruhlsdorfer Hof im Samatenweg 5 -  ein Bienarium

Der Imker Frank Mohrmann betreibt in Teltow ein lebendiges Bienenmuseum . „Es soll den Besuchern eine engere Verbindung zur Natur ermöglichen“, so Mohrmann.  Seine Führungen vermitteln alle biologischen Fakten,  üben den  Umgang mit Bienen und lassen die Angst verschwinden. .

Er hat neben 25 Bienenstöcken auch antike Imkerwerkzeuge, einen alten Bienenwagen und blühende Bienenweiden zum Freiluftmuseum umgestaltet. Vor allem liegen Mohrmann die Führungen für Kitas und Schulen am Herzen. „Anders als Erwachsene sind Kinder bereit, mit ihren Sinnen zu lernen“, ist er überzeugt. Bei den Exkursionen wird nicht nur Honig, der zum Beispiel intensiv nach der im Garten wuchernden Pfefferminze schmeckt, verkostet. Die Kinder dürfen ihn auch selbst schleudern oder Kerzen und Wachsplatten gießen.

Frank Mohrmanns Philosophie wird deutlich: Er will die Natur so weit wie möglich sich selbst überlassen und von ihren Früchten leben.  

Der Angst verfliegt an einem Nachmittag. Und der Honig ist lecker. Sehen Sie sich das Bienarium an.

Hier vorab ein kleiner Film: