Sie sind hier

1. Brandenburger Bürgersolaranlage produziert Strom

Die 1. Bürgersolaranlage in Brandenburg geht in Betrieb

>>> Bisherige Erträge der 1. Brandenburger Bürgersolaranlage seit 2005
>>> Ertrag im laufenden Jahr

Am 20.11.04 haben wir die Bürgersolaranlage feierlich eingeweiht.
Die Anlage hat eine maximale Leistung von 10,56 kW.

Besonders hervorzuheben sind die freundlichen Grußworte der Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler, des Landtagspräsidenten Gunter Fritsch, der Vertreterin Christine Denz der Solarbrücke Obrigheim-Biblis sowie der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft, Frau Ursel Weißleder.

Der Bürgermeister Thomas Wardin drückte die Freude der Stadt Beelitz aus, die als erste Kommune in den neuen Bundesländern den Beschluss zu „SolarLokal mehr Strom aus Sonne“ im Oktober 2003 gefasst hatte,  dass nun auch die erste Brandenburger Bürgersolaranlage auf dem Dach der Solargesamtschule entstanden ist. 53 Gesellschafter haben sich an der Investition beteiligt. Von diesen Gesellschaftern sind immerhin 13 aus der Stadt Beelitz, dies ist für mich eine besondere Freude. Zeigt sich doch damit, dass die Beelitzer sehr wohl entscheiden können, was für die Zukunft wichtig ist. Denn eine Investition in die erneuerbaren Energien ist nicht nur ein regelmäßiger, 20 Jahre garantierter „Gewinn“ (siehe Einspeisevergütung) für jeden einzelnen, sondern auch ein Imagegewinn für  die Stadt.  Im jährlichen Bericht zum virtuellen dezentralen Strommanagement Center des Landkreises wird Beelitz somit seinen Anteil an den Strommengen erhöhen, die aus alternativen Energien stammen.

Ich verbleibe mit sonnen-energi(E)schen Grüßen Ihre ELKE SEIDEL (für die Geschäftsführung der 1. GbR)

Wir zapfen die Sonne für Beelitz an

Am 6.3. 04 diskutierten 12 Bürgerinnen und Bürger im Bürgerhaus heftig mit Claudia Pirch-Masloch und Peer Schönau vom Solarverein Berlin über das Für und Wider von Solarstromanlagen. Im Grunde waren sich alle einig, das es Sinn macht, die „Sonnenenergie“, die uns die Sonne täglich umsonst auf die Erde schickt, zu nutzen, um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten und das Image unserer Stadt durch eigenes Handeln aufzubessern – und dabei noch selbst einen Nutzen zu haben. Deshalb werden sich alle Anwesenden aktiv an der Errichtung eines „Bürgerkraftwerkes“ beteiligen.  Wenn wir in eine Sonnenstromanlage investieren, so haben wir vom ersten Tag an Gewinn. Der Berliner Verein hat eine Rendite von 3,5% für ihre eigenen 2 Bürgeranlagen berechnet. 
Mittlerweile ist die 1. Bürgersolaranlage montiert und speist seit November 2004 Strom ins Netz. Sie hat eine Spitzenleistung von 10,56 kW.
Zum Herunterladen: Informationsblatt  über die 1. Bürgersolaranlage (pdf).

zum Herunterladen: Gesellschaftervertrag (pdf) der 1. Bürgersolaranlage

Keine Spende, sondern eine sichere, rentierliche Investition !!!
Warum sollen nur Großinvestoren Geld verdienen? Die Bürgersolaranlage ist für alle da!
Mit den Anteilen der Gesellschafter der 1. Anlage haben wir auf dem Dach der Beelitzer Solar-Schule sofort eine Fotovoltaik-Anlage mit einer maximalen Leistung von etwa 10 kW errichtet.
Dr. Elke Seidel Dorfstr.4 B 14547 Beelitz-Birkhost
Axel Steffen  Buchenweg 7 14547 Beelitz-Heilstätten

weitere Informationen zu Bürgersolaranlagen auch unter: www.solarverein-berlin.de

Ertrag im laufenden Jahr (2017):

Monat aktueller Ertrag [kWh] Mittelwert [kWh]
    (ohne 2007, Wechselr.defekt)
Januar 117 147
Februar 294 356
März 968 807
April 1037 1223
Mai 1322 1345
Juni 1538 1341
Juli 1209 1403
August 1380 1232
September 797 1010
Oktober 552 518
November 214 205
Dezember   93
Summe   9681
kWh/kWp    

Die Anlage wurde am 17.10.11 demontiert (Dacharbeiten) und wurde erst am 24. Januar 2012 wieder aufgebaut

*) Wechselrichter defekt und ausgetauscht

zurück >>>