Aufruf für eine Initiative „Baumschutz“

Alte Bäume im Naturschutzgebiet Zarth – liebens -  und erhaltenswert

Karl der Käfer und der Baum – sie brauchen einander

Mich erreichte ein anonymer Brief, der mich um Hilfe bittet. Somit kann ich dem Absender nicht direkt antworten, sondern muss diesen Weg gehen. Ich bedanke mich für den langen Brief. Sehr gerne werde ich die darin genannten Probleme aufgreifen und versuchen, mit Ihnen gemeinsam einen Weg zu finden.

Offener Brief an alle Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Beelitz

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kameradinnen und Kameraden,

einstimmig haben ALLE Stadtverordneten zur Stadtverordnetenversammlung am 31. März 2014 dem Kauf eines Mannschaftstransportwagens für die Feuerwehr in Fichtenwalde zugestimmt – auch die gesamte Fraktion GFT.  Und das haben wir aus vollem Herzen getan.

Warum ist Naturschutz wichtig?

Nachdem der Wahlkampf der Bündnisgrünen in Potsdam-Mittelmark mit einer Diskussions-veranstaltung zum Klimaschutz eröffnet wurde, folgt als nächstes eine Wanderung:

Am Samstag, den 5.4., wandern wir durch das Naturschutzgebiet „Zarth“ bei Treuenbrietzen. 

Einladung

Heinrich G. Noé

Reflexionen von Licht und Glas

2010 – 2012

 

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie herzlich ein.
Sonntag, den 13. April 2014 um 15.00 Uhr,
Stadtpfarrkirche St. Marien-St. Nikolai zu Beelitz

IPPNW: Anzeige erscheint am Fukushima-Tag

Ausschnitt aus der IPPNW-Anzeige

Sehr geehrte Frau Dr. Seidel,

Sie haben sich dankenswerterweise an der Anzeigenaktion

FUKUSHIMA 3 JAHRE • TSCHERNOBYL 28 JAHRE

der IPPNW beteiligt und mit Ihrer großzügigen Unterstützung die Veröffentlichung des Textes ermöglicht.

Die Anzeige, gezeichnet von 2.420 Personen, erscheint am Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima, dem 11. März 2014, im politischen Teil der Süddeutschen Zeitung.

Drei Jahre Fukushima: Atom-Risiko ist nicht gebannt

Mahnwache zur Erinnerung an die seit März 2011 andauernde Reaktorkatastrophe in Japan am Dienstag  in Beelitz

Mit einer Mahnwache vor dem Rathaus, Berliner Str. 202 in Beelitz  wollen wir am Dienstag, 11.03.2014,  von 18.00 bis 18.30 Uhr an die seit drei Jahren andauernde Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima erinnern und gleichzeitig gegen den Weiterbetrieb von neun Atomkraftwerken in Deutschland demonstrieren.

Seiten

www.elke-seidel.de RSS abonnieren