IPPNW: Anzeige erscheint am Fukushima-Tag

Ausschnitt aus der IPPNW-Anzeige

Sehr geehrte Frau Dr. Seidel,

Sie haben sich dankenswerterweise an der Anzeigenaktion

FUKUSHIMA 3 JAHRE • TSCHERNOBYL 28 JAHRE

der IPPNW beteiligt und mit Ihrer großzügigen Unterstützung die Veröffentlichung des Textes ermöglicht.

Die Anzeige, gezeichnet von 2.420 Personen, erscheint am Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima, dem 11. März 2014, im politischen Teil der Süddeutschen Zeitung.

Drei Jahre Fukushima: Atom-Risiko ist nicht gebannt

Mahnwache zur Erinnerung an die seit März 2011 andauernde Reaktorkatastrophe in Japan am Dienstag  in Beelitz

Mit einer Mahnwache vor dem Rathaus, Berliner Str. 202 in Beelitz  wollen wir am Dienstag, 11.03.2014,  von 18.00 bis 18.30 Uhr an die seit drei Jahren andauernde Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima erinnern und gleichzeitig gegen den Weiterbetrieb von neun Atomkraftwerken in Deutschland demonstrieren.

Die GrüneFDPThiele (GFT)-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung verabschiedet sich von Ihnen

Liebe Beelitzerinnen und Beelitzer,

nach der Wahl 2008 stand vor den gewählten Stadtverordneten Dr. Seidel, Dieter Tietz, Hartwig Frankenhäuser, Holger Exner und Gerhard Thiele die Frage: Bleiben wir einzelne Stadtverordnete ohne Rechte und ohne Fraktion (damals waren drei Mitglieder für eine Fraktionsbildung erforderlich) oder bilden wir eine Fraktion, um Ausschusssitze zu erhalten, in Gesellschaften (WAZN, Stadtwerke, BeBaWo) vertreten zu sein und auch Tagesordnungspunkte als Fraktion einbringen zu können.

Erst denken - dann kaufen!

Gestern in der Stadtverordnetenversammlung Beelitz hat die Mehrheit einem Kauf eines Grundstückes zugestimmt. Der Kauf erfolgt nach Preisen von Bauerwartungsland – obwohl es eine landwirtschaftliche, verpachtete Fläche ist und im Landschaftsschutzgebiet liegt, also kein Bauerwartungsland ist. Der Flächennutzungsplan Beelitz liegt nur im Entwurf vor.  

Dort soll eine neue Stützpunktfeuerwehr gebaut werden. Die Feuerwehr befindet sich jetzt auf dem sogenannten KAP-Hof.

Eine Variantenuntersuchung – wo ist mehr Raum, welche Kosten stehen sich  bei Sanierung und Neubau gegenüber und so weiter wurden durch die Stadtverordneten nicht gewollt.

Einladung Mahnwache am 11. März 2014

Drei Jahre nach Fukushima wollen wir mit einer Mahnwache vor dem Rathaus in Beelitz  an die Fukushima-Katastrophe erinnern und innehalten.

Die Zeitungen berichten immer wieder, dass diese Atomkraftwerksruine nicht zur Ruhe kommt und die radioaktiven Belastungen der Umgebung eher zunehmen. Das dortige Leid können wir nicht ermessen und mindern, aber wir können unsere ganze Kraft dafür einsetzen, dass die Menschen alle, auch Sie und ich, endlich gescheit werden und nicht alles ausprobieren, was technisch machbar erscheint.

Bitte schützen Sie die Natur mit aller Kraft

Auf www.regenwald.org finden Sie zahlreiche online-Aktionen zum Schutz unserer natürlichen Umwelt. Sie können sich auf einfache Weise auch an diesen Aktionen beteiligen.

So habe ich mich aktuell am Schutz Tansanias Elefanten beteiligt, indem ich an den Päsidenten des Landes (mit derzeit über 60.000 anderen) folgende email gesandt habe:

Sehr geehrter Herr Präsident,

Seiten

www.elke-seidel.de RSS abonnieren