Der Winter hat uns im Griff – machen wir was draus

Jeder Hauseigentümer freut sich über sein neues oder sein altes Haus. Er ist zufrieden, wenn es angenehm eingerichtet ist,  wenn bei Regen alles dicht ist, wenn keine Schneeflocken durch irgendwelche Ritzen dringen. Und das ist gut so. Aber wie sieht es  mit der Heizwärme aus? Die geheizte Luft ist nicht zu sehen, aber sie entweicht durch so manche Ritze. Der Heizwärmebedarf hängt stark von der Bausubstanz inclusive Dämmung ab.

WHO-Zertifizierung

WHO-Logo

Einladung zu einer wichtigen Veranstaltung im Brandenburgsaal der Staatskanzlei

Verletzungen durch Unfälle und Gewalt sind bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die häufigste Todesursache. Die Unfall- und Gewaltprävention hat deshalb einen hohen Stellenwert in Brandenburg. Zahlreiche Programme werden von den kommunalen Akteuren umgesetzt,  um das Leben der Bürgerinnen und Bürger sicherer zu gestalten.

„Wer anderen eine Grube gräbt …“

Das Bundesbergrecht in seiner heutigen Form trägt noch immer Kaisers Bart: Es ist juristisch antiquiert und aus umwelt-, klima- und energiepolitischer Sicht destruktiv. Teile der Reichsgesetzgebung, die in den Dreißiger- und Vierzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts als "Kriegsertüchtigungsgesetz" gestaltet wurden, sind auch heute noch Bestandteil des deutschen Bergrechts.

Impressionen von der Schlossparknacht

am 26.9.09 im Schlosspark Wiesenburg:

Offener Brief zur Situation des Seddiner Sees im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Von: Dr. Elke Seidel

Sehr geehrte Damen und Herren , ich schreibe diesen Offenen Brief zur Situation des Seddiner Sees an Sie zur Veröffentlichung und gleichzeitig an die Vertreter der Oberen und Unteren Wasserbehörde, die ich um Beantwortung der Fragen bitte.

Endbericht Nachhaltigkeitsbeirat:

Sendemitschnitt Antenne Brandenburg

Sendemitschnitt des Beitrages von Torsten Sydow vom 14. September

Seiten

www.elke-seidel.de RSS abonnieren