Die 4. Revolution im Thalia-Kino

Ankündigung des Films "Die 4. Revolution"

Von: Dr. Hagen Ludwig, PNN

Die mittelmärkische Arge für erneuerbare Energien organisiert Filmpremiere und Diskussionsrunde (Potsdamer Neueste Nachrichten vom 13.03.10)

Schulprojekt

Bavariabuche im Winter

Vor dem Menschen stirbt der Baum

Ich möchte dem Gymnasium, der Solar-Oberschule und den Grundschulen in Beelitz die unten angeführte Buche für ein oder mehrere Schulprojekttage ans Herz legen, die ich in einer Gaststätte im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin entdeckt habe.

Danke

Einen recht herzlichen Dank möchte ich den Helferinnen sagen, die mir bei meinem Stolper-Sturzunfall über die Schwelle der Ausgangstür des Rathauses am 16. Februar gegen 15.00 Uhr mit Platzwunde, schwerer Schädelprellung und Gehirnerschütterung sofort zur Hilfe eilten.
Dank an Frau Undine Reinsch (Friseursalon Reinsch), die das Blut stillte und bis zum Eintreffen des Rettungswagen bei mir blieb. Dank an Frau Jutta Grund, die sofort den Rettungswagen rief.

Mein Freund, der Baum, leidet

Bavariabuche im Winter

Auch dieses Jahr begann mit Motorsägengeräusch. Fahren wir durch die Lande, so müssen jetzt wieder die Straßenbäume, die jungen, mittelalte und sehr alte Bäum, daran glauben. Und schaut man sich die Baumstümpfe an – kerngesunde Stümpfe ohne Fehl und Tadel.

Haushaltsentwurf 2010 der Stadt Beelitz

Stellungnahme der Fraktion Grüne-FDP-Thiele (GFT) zum Haushaltsentwurf der Verwaltung

Der Haushaltsentwurf für 2010 wurde am 11.01.10 mit Applaus von einigen Stadtverordneten in den Finanzausschuss verwiesen. In vielen Sitzungen wurden Fragen an die Verwaltung gestellt, Erläuterungen eingefordert und die Ortsbeiräte angehört. Dabei wurde klar, dass der Haushalt in Eile aufgestellt wurde und nicht alle Vorlagen des Gesetzes erfüllt sind. Die Verwaltung handelte wohl auf Druck eines im Wahlkampf stehenden Bürgermeisters, der den ersten doppischen Haushalt unbedingt einbringen wollte  - leider hält er einer Prüfung nicht stand.

"Die 4. Revolution - Energy Autonomy"

Filmplakat

zeigt anhand von Projekten aus aller Welt, wie die Gesellschaft unabhängig von fossil-atomaren Rohstoffen und den großen Energiekonzernen zu versorgen ist, wenn wir das Potential von Solar- und Windenergie, Erdwärme und Biogas nutzen. Mit Stationen in elf Ländern wurde der Film innerhalb von nur 60 Tagen gedreht.

DATEN & FAKTEN

ÜBERBLICK

Seiten

www.elke-seidel.de RSS abonnieren